Bundesliga West

Schwirten sichert den Arbeitssieg

15. September 2018, 19:02 Uhr

Das Auswärtsspiel brachte für den FC Hennef keinen einzigen Punkt – der 1. FC Köln gewann die Partie mit 2:1. Der 1. FC Köln wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Der 1. FC Köln startete im Vergleich zur Vorwoche mit drei personellen Veränderungen in die Partie: Schwirten, Thielmann und Adamczyk für Friedsam, Schmid und Obuz. Auch der FC Hennef stellte um und begann mit Olejnikov und Alicata für Mehmet Ali und Jeroch.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Jacob Anton Jansen vor 100 Zuschauern zum 1:0 für den 1. FC Köln erfolgreich war. Mit einem Tor Vorsprung für den Ligaprimus ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 47. Minute gelang Maximilian Fischer der Ausgleichstreffer für den FC Hennef. Dass der 1. FC Köln in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Joshua Schwirten, der in der 76. Minute zur Stelle war. Als Schiedsrichter Laurin Titze die Partie abpfiff, reklamierte der FC schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Köln übernimmt mit dem Sieg gegen den FC Hennef die Tabellenführung. Erfolgsgarant des 1. FC Köln ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 21 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Durch diese Niederlage fällt der FC Hennef in der Tabelle auf Platz acht zurück. Mit 15 Punkten auf der Habenseite herrscht beim 1. FC Köln eitel Sonnenschein. Hingegen ist beim FC Hennef nach fünf Spielen ohne Sieg der Wurm drin. Weiter geht es für den 1. FC Köln am kommenden Samstag daheim gegen Bor. Mönchengladbach. Für den FC Hennef steht am gleichen Tag ein Duell mit Bayer 04 Leverkusen an.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren