Bundesliga West

Bor. Dortmund schlägt vorne eiskalt zu

Retresco Autoreporter
23. September 2018, 19:02 Uhr

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund mit dem Endstand von 0:8. Bor. Dortmund setzte sich standesgemäß gegen den SC Paderborn durch.

Im Vergleich zum letzten Ligaspiel standen bei der Heimmannschaft vier neue Spieler in der Startelf. Kahraman, Urban, Hillemeier und Reimer ersetzten Baser, Cordi, Henke und Nitzsche. Vor 130 Zuschauern ging der BVB in Front: Tobias Raschl war vom Punkt erfolgreich. Für das 2:0 des Gastes zeichnete Robin Luca Kehr verantwortlich (20.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Enrique Pena Zauner den Vorsprung des Tabellenprimus auf 3:0 (41.). Der dominante Vortrag von Borussia Dortmund im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Raschl (49.), Emre Sabri Aydinel (54.) und Pena Zauner (57.). Wenig später kamen Florian Rausch und Emir Muhammed Terzi per Doppelwechsel für Kehr und Marius von Cysewski auf Seiten von Bor. Dortmund ins Match (60.). Per Elfmeter erhöhte Raschl in der 80. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer – 7:0 für den BVB. Yassin Ibrahim schraubte das Ergebnis in der 90. Minute zum 8:0 für Borussia Dortmund in die Höhe. Mit dem Schlusspfiff durch Marc Jäger fuhr Dortmund einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Misere des SC Paderborn hält an. Insgesamt kassierte der Tabellenletzte nun schon fünf Niederlagen am Stück. Mit 23 Toren fing sich Paderborn die meisten Gegentore in der Bundesliga West ein. Nach sechs Spieltagen ist die Paderborner das Schlusslicht der Bundesliga West. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Der SCP wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Mit nur drei Gegentoren stellt Bor. Dortmund die sicherste Abwehr der Liga. Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – die Dortmunder ist weiter auf Kurs. Die Borussia setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Die Defensivleistung des SC Paderborn 07 lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den BVB offenbarte der SC Paderborn eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Nächster Prüfstein für den SC Paderborn 07 ist Alemannia Aachen (Samstag, 13:00 Uhr). Borussia Dortmund misst sich am selben Tag mit dem VfL Bochum (11:00 Uhr).

Mehr zum Thema

Kommentieren