Bundesliga West

1. FC Köln siegt in der Fremde

Retresco Autoreporter
25. August 2018, 23:31 Uhr

Für den SC Paderborn 07 gab es in der Heimpartie gegen den 1. FC Köln, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der 1. FC Köln wurde der Favoritenrolle gerecht.

Im Vergleich zur letzten Partie begann der SC Paderborn 07 mit drei Änderungen. Diesmal konnten Czok, Tugbenyo und Reineke anstatt Kyeremateng, Kaplan und Henke ihr Können von Anfang an unter Beweis stellen. Auch der 1. FC Köln baute die Startaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten diesmal Müller und Schlax für Bozdogan und Adamczyk.

Darko Churlinov brachte den 1. FC Köln in der 14. Minute in Front. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Marius Schlüwe die Akteure in die Pause. Zum Seitenwechsel ersetzte Furkan Baser vom SC Paderborn seinen Teamkameraden Yasin Sensu. Sebastian Mueller versenkte die Kugel zum 2:0 für den 1. FC Köln (76.) Am Ende schlug der Gast den SC Paderborn 07 auswärts.

Vier Spiele und noch kein Sieg: Der SC Paderborn wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Die drei Punkte bringen für den 1. FC Köln keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Nächster Prüfstein für den SC Paderborn 07 ist Borussia Mönchengladbach auf gegnerischer Anlage (16.09.2018, 13:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der 1. FC Köln mit dem VfL Bochum (13:00 Uhr).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren