Paede erledigt TuS Holsterhausen - TuS Holsterhausen - FSV Kettwig

16.09.2018

Essen Kreisliga A2

Paede erledigt TuS Holsterhausen

Mit 1:4 verlor TuS Holsterhausen am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den FSV Kettwig. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: FSV Kettwig wurde der Favoritenrolle gerecht.

Bei TuS Holsterhausen standen diesmal Hein und Allgut statt Grosse-Kreul und Fredebeil auf dem Platz. Auch der FSV veränderte die Startelf und schickte Platt für Littmann auf das Feld. Louis Henry Huth brachte den FSV Kettwig in der 24. Spielminute in Führung. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Dennis Paede vor den 50 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den Gast erzielte. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit einem Wechsel – Patrick Skoruppa kam für René Allgut – startete TuS Holsterhausen in Durchgang zwei. Zum Seitenwechsel ersetzte Tim Hitzegrad von FSV Kettwig seinen Teamkameraden Bachir Diaby. Mit dem 3:0 durch Paede schien die Partie bereits in der 53. Minute mit dem FSV einen sicheren Sieger zu haben. Till Gruhs versenkte den Ball in der 60. Minute im Netz des FSV Kettwig. Mit dem 4:1 sicherte Paede FSV Kettwig nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (63.). Die 1:4-Heimniederlage von TuS Holsterhausen war Realität, als Schiedsrichter Christian Schwerdtfeger die Partie letztendlich abpfiff.

Das Heimteam musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Durch diese Niederlage fällt der Absteiger in der Tabelle auf Platz zehn zurück.

Durch den Erfolg rückt der FSV auf die dritte Position der Essen Kreisliga A2 vor. Die Kettwiger präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 19 geschossene Treffer gehen auf das Konto des FSV Kettwig. Nächster Prüfstein für TuS Holsterhausen ist auf gegnerischer Anlage die Zweitvertretung des SV Burgaltendorf (Sonntag, 10:30 Uhr). FSV Kettwig misst sich am gleichen Tag mit dem SuS Haarzopf.

Kommentieren

Mehr zum Thema