Essen Kreisliga A1

Spätes Labenz-Tor sichert das Remis

Retresco Autoreporter
16. September 2018, 19:03 Uhr

Ein wahres Torfestival lieferten sich Sportfreunde Altenessen und Türkiyemspor Essen, das schließlich mit 3:3 endete. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Sportfreunde Altenessen rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: De Vito, Kiwitt, Bock und Thauern für Behlau, Paulsen, Theodor und Kasper. Auch Türkiyemspor Essen stellte um und begann mit Colak, Sen und Yalcin für Kekec, Ayasli und Karaca.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 45 Zuschauern besorgte Ferhat Yalcin bereits in der fünften Minute die Führung von Türk. Essen. In der 26. Minute brachte Hasan Fidan das Netz für den Gast zum Zappeln. Das 1:2 von SF Altenessen durfte Nico Labenz bejubeln (32.). Ein Tor auf Seiten von Türkiyemspor Essen machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Selbstbewusst kam Türk. Essen aus der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss Tayfun Gaygusuz das Tor zum 3:1 (47.). Dennis Schmitz ließ sich in der 87. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:3 für Sportfreunde Altenessen. In der 90. Minute sicherte Labenz seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 3:3 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Patrick Wrede die Begegnung beim Stand von 3:3 schließlich abpfiff.

Fünf Spiele und noch kein Sieg: SF Altenessen wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Ein Punkt reicht dem Heimteam, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun drei Punkten steht die Sportfreunde auf Platz 13. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Sportfreunde Altenessen liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 16 Gegentreffer fing.

Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen SF Altenessen – Türkiyemspor Essen bleibt weiter unten drin. Auf Türk. Essen passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste Türkiyemspor Essen bereits 17 Gegentreffer hinnehmen. Kommende Woche tritt Sportfreunde Altenessen bei der TuS Bergeborbeck an (Sonntag, 15:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Türk. Essen Heimrecht gegen Barisspor Essen.

Mehr zum Thema

Kommentieren