Bahadir trifft zum Remis - SpVgg Steele - VfB Essen-Nord

21.10.2018

Bezirksliga Niederrhein 6

Bahadir trifft zum Remis

Aus der eigenen Favoritenstellung konnte die SpVgg Steele gegen den VfB Essen-Nord kein Kapital schlagen und kam nur zu einem 1:1-Unentschieden. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg der SpVgg Steele, jedoch wurden diese nicht bestätigt.

Während bei der SpVgg Steele diesmal Waschk und Strahlendorf für Schröder und Hollweg begannen, standen beim VfB Essen-Nord Borkowski und Amani statt Hwang und Konarkowski in der Startelf. Raphael Borkowski musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Daniel Hünselar weiter. Karlo Kresevljak traf zum 1:0 zugunsten des VfB Essen-Nord (34.). Zur Pause behielt der Gast die Nase knapp vorn. Burak Bahadir vollendete in der 52. Minute vor 60 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. In der 76. Minute stellte die SpVgg Steele personell um: Per Doppelwechsel kamen Dominik Marzinzik und Sebastian van Ryn auf den Platz und ersetzten Fynn Strahlendorf und Dominik Bongartz. Mit dem Abpfiff von Pasquale Kolonko trennten sich Steele und der VfB Essen-Nord remis.

Offensiv kann der SpVgg Steele in der Bezirksliga Niederrhein 6 kaum jemand das Wasser reichen, was die 37 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Steeler blieb auch im siebten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von sechs Siegen nicht aus. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt die SpVgg Steele in der Tabelle auf Platz drei.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den VfB Essen-Nord, sodass man lediglich fünf Punkte holte. Nach zwölf absolvierten Begegnungen nimmt der Aufsteiger den zehnten Platz in der Tabelle ein.

Als Nächstes steht für die SpVgg Steele eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (11:00 Uhr) geht es gegen den SC Frintrop. Der VfB Essen-Nord empfängt – ebenfalls am Sonntag – die Zweitvertretung der SpVg Schonnebeck.

Kommentieren

Mehr zum Thema