Bezirksliga Niederrhein 6

Adler U. Frintrop hält die Distanz auf SG Kupferdreh-B.

Retresco Autoreporter
21. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich Adler Union Frintrop und die SG Kupferdreh-Byfang mit 0:0. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Adler U. Frintrop gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Adler Union der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Im Vergleich zur letzten Partie begann Adler Union Frintrop mit drei Änderungen. Diesmal konnten Wiegel, Brechmann und Büttner anstatt Rustemeyer, Küch und Schäfers ihr Können von Anfang an unter Beweis stellen. Auch die SG Kupferdreh-Byfang baute die Startaufstellung auf drei Positionen um. So spielten diesmal Peschka, Hanf und Borowski für Kiyak, Gonzalez Losa und Brückner.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. In Durchgang zwei konnte sich keines der beiden Teams besonders hervortun, bis Lucas Toepelt in der 67. Minute für Fabian Wiegel eingewechselt wurde. Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Kevin Lichters stand es zwischen Adler U. Frintrop und der SG Kupferdreh-B. pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Mit beeindruckenden 43 Treffern stellt Adler Union Frintrop den besten Angriff der Bezirksliga Niederrhein 6, jedoch kam dieser gegen die SG Kupferdreh-Byfang nicht voll zum Zug. Adler U. Frintrop bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der Tabellenprimus neun Siege und drei Unentschieden auf dem Konto.

Die SG Kupferdreh-B. bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier. Nächster Prüfstein für Adler Union Frintrop ist TuS Essen West 81 (Sonntag, 15:15 Uhr). Die SG Kupferdreh-Byfang misst sich am selben Tag mit Union Velbert (15:00 Uhr).

Mehr zum Thema

Kommentieren