Am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr trifft die Reserve der SSVg Velbert auf den Mülheimer FC. Bei Phönix Essen gab es für die SSVg Velbert II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:5-Niederlage. Der Mülheimer FC trennte sich im vorigen Match 1:1 von Blau-Weiß Mintard.

Bezirksliga Niederrhein 6

Packt SSVg Velbert II den ersten Heimsieg?

19. Oktober 2018, 09:01 Uhr

Am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr trifft die Reserve der SSVg Velbert auf den Mülheimer FC. Bei Phönix Essen gab es für die SSVg Velbert II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:5-Niederlage. Der Mülheimer FC trennte sich im vorigen Match 1:1 von Blau-Weiß Mintard.

Die SSVg Velbert II belegt mit sechs Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem Heimteam auch nur ein Sieg in fünf Partien. Ein Sieg, drei Remis und sieben Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Tabellenletzten bei. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der SSVg Velbert II im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 37 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Bezirksliga Niederrhein 6. Daheim hat Velbert II die Form noch nicht gefunden: Die zwei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz.

Der Mülheimer FC führt mit 13 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der Gast erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler. Der aktuelle Ertrag des Aufsteigers zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, vier Unentschieden und vier Niederlagen. Mit nur 15 Gegentoren hat die 97er die beste Defensive der Bezirksliga Niederrhein 6. Auswärts drückt der Schuh – nur fünf Punkte stehen auf der Habenseite des Mülheimer FC. Auf dem Papier ist die SSVg Velbert II zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Mehr zum Thema

Kommentieren