Bezirksliga Niederrhein 6

Allouche weist Rot-Weiß Mülheim früh in die Schranken

Retresco Autoreporter
14. Oktober 2018, 19:02 Uhr

Nach der Auswärtspartie gegen St. Winfried Kray stand Rot-Weiß Mülheim mit leeren Händen da. Winfried Kray gewann 3:1. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur St. Winfried Kray heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Während St. Winfried Kray auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei RW Mülheim Bartholomäus, Pusch und Masen statt Grün, Boka und Glahn. Ein Doppelpack brachte Winfried Kray in eine komfortable Position: Yusuf Allouche war gleich zweimal zur Stelle (5./14.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. In der Pause stellte Rot-Weiß Mülheim personell um: Per Doppelwechsel kamen Pierre Hirtz und Giulian Boka auf den Platz und ersetzten Philipp Markus Wypler und Bastian Masen. Der Gast meldete sich mit dem Anschluss zurück. Es war die 56. Spielminute, als Daniel Friedmann vor 50 Zuschauern zur Stelle war. Mit dem 3:1 sicherte Allouche St. Winfried Kray nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (90.). Am Schluss schlug die Heimmannschaft RW Mülheim vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Die drei Zähler katapultieren Winfried Kray in der Tabelle auf Platz elf.

Kray hat die Krise von Rot-Weiß Mülheim verschärft. Mülheim musste bereits den sechsten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Nun musste sich RW Mülheim schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In der Defensivabteilung von Rot-Weiß Mülheim knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Nächster Prüfstein für St. Winfried Kray ist Blau-Weiß Mintard (Sonntag, 15:15 Uhr). RW Mülheim misst sich am selben Tag mit dem Mülheimer SV 07 (15:00 Uhr).

Mehr zum Thema

Kommentieren