Die SG Kupferdreh-Byfang hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Zweitvertretung der SSVg Velbert das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 5:1 für die SG Kupferdreh-B.

Bezirksliga Niederrhein 6

SSVg Velbert II bricht bei SG Kupferdreh-B. ein

16. September 2018, 19:01 Uhr

Die SG Kupferdreh-Byfang hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Zweitvertretung der SSVg Velbert das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 5:1 für die SG Kupferdreh-B.

Die SG Kupferdreh-Byfang hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Die SG Kupferdreh-B. rotierte in der Startaufstellung gleich auf fünf Positionen: Patro, Muhammed Kiyak, Kersten, Pleimes und Gonzalez Losa für Birkan Kiyak, Hanf, Borowski, Arndt und Brückner. Auch die SSVg Velbert II stellte um und begann mit Xiros, Görtler und Klein für Heußen, Lohmann und Calis.

80 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SG Kupferdreh-Byfang schlägt – bejubelten in der 13. Minute den Treffer von Matthias Kirchberger zum 1:0. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Erencan Önel bereits wenig später besorgte (18.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Pascal Czaja die Akteure in die Pause. In der Halbzeit nahm die SG Kupferdreh-B. gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Birkan Kiyak und Justus Kietzmann für Max-Kevin Tekoe und Lirik Krasniqi auf dem Platz. In der Pause stellte die SSVg Velbert II personell um: Per Doppelwechsel kamen Arbnor Ejupi und Ali Kaya auf den Platz und ersetzten Önel und Tim Görtler. Kirchberger schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (50.). In der 53. Minute brachte Daniel Patro das Netz für die SG Kupferdreh-Byfang zum Zappeln. Für das 4:1 des Aufsteigers sorgte Kiyak, der in Minute 77 zur Stelle war. Kirchberger zeichnete mit seinem Treffer aus der 84. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der SG Kupferdreh-B. aufkamen. Letztlich feierte die Kupferdreher gegen die SSVg Velbert II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Nach dem klaren Erfolg über die SSVg Velbert II festigt die SG Kupferdreh-Byfang den vierten Tabellenplatz.

Die SSVg Velbert II bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Bezirksliga Niederrhein 6. Der Gast kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf fünf summiert. Ansonsten stehen noch zwei Unentschieden in der Bilanz. Die Abwehrprobleme des Schlusslichts bleiben akut, sodass Velbert II weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. 9:26 – das Torverhältnis der SSVg Velbert II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) reist die SG Kupferdreh-B. zum Vogelheimer SV, am gleichen Tag begrüßt die SSVg Velbert II TuS Essen West 81 vor heimischem Publikum.

Mehr zum Thema

Kommentieren