Eintracht Bedburg-Hau errang am Sonntag einen 2:0-Sieg über den Kevelaerer SV. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Bezirksliga Niederrhein 5

Kevelaerer SV verliert nach fünf Spielen wieder

21. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Eintracht Bedburg-Hau errang am Sonntag einen 2:0-Sieg über den Kevelaerer SV. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Während beim Kevelaerer SV diesmal van Bühren, Wilbers, Sekela, Koenen und Smets für Schaap, Swaghoven, Linßen, Quarta und Verhoeven begannen, stand bei E. Bedburg-H. Müller statt Klunder in der Startelf. Nach nur 22 Minuten verließ Dennis Hermens vom Kevelaerer SV das Feld, Jan Niklas Flintrop kam in die Partie. Torlos verabschiedeten sich beide Mannschaften schließlich in die Pause. Das Warten der 120 Zuschauer auf den ersten Treffer hatte erst mit dem Tor von Dominik Ljubicic zum 1:0 für Eintracht Bedburg-Hau in der 67. Minute ein Ende. Der Treffer von Falko Hesse in der 78. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm E. Bedburg-H. noch einen Doppelwechsel vor, sodass Sebastian Brons und Moritz Mulder für Islam Ayman Mohamed Ahmed Akrab und Leon Müller weiterspielten (90.). Nach der Beendigung des Spiels durch Tim Krüger feierte der Gast einen dreifachen Punktgewinn gegen den Kevelaerer SV.

Mit dem Gewinnen tat sich der Kevelaerer SV zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt der Gastgeber den zwölften Platz in der Tabelle ein.

Die Angriffsreihe von Eintracht Bedburg-Hau lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 26 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit dem Sieg baut Bedburg-Hau die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Eintracht acht Siege, zwei Remis und kassierte erst eine Niederlage. Seit zehn Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, E. Bedburg-H. zu besiegen. Eintracht Bedburg-Hau stabilisiert nach dem Erfolg über den Kevelaerer SV die eigene Position im Klassement. Nächster Prüfstein für den Kevelaerer SV ist der GSV Geldern auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). E. Bedburg-H. misst sich zur selben Zeit mit dem SV Rindern.

Mehr zum Thema

Kommentieren