Dem Kevelaerer SV steht gegen Eintracht Bedburg-Hau eine schwere Aufgabe bevor. Der Kevelaerer SV kam zuletzt gegen den SV Walbeck zu einem 0:0-Unentschieden. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich E. Bedburg-H. kürzlich gegen den SV Emmerich-Vrasselt zufriedengeben.

Bezirksliga Niederrhein 5

Eintracht Bedburg-Hau in der Fremde eine Macht

19. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Dem Kevelaerer SV steht gegen Eintracht Bedburg-Hau eine schwere Aufgabe bevor. Der Kevelaerer SV kam zuletzt gegen den SV Walbeck zu einem 0:0-Unentschieden. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich E. Bedburg-H. kürzlich gegen den SV Emmerich-Vrasselt zufriedengeben.

Mit zwölf Zählern aus zehn Spielen steht der Kevelaerer SV momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die letzten Resultate des Heimteams konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien. Drei Siege, drei Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Aufsteigers bei.

Nach zehn Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Eintracht Bedburg-Hau 23 Zähler zu Buche. In den letzten fünf Spielen ließ sich der Gast selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Die Stärke von E. Bedburg-H. liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern.

Trumpft der Kevelaerer SV auch diesmal wieder mit Heimstärke (2-2-1) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall Eintracht Bedburg-Hau (4-0-0) eingeräumt. Der Kevelaerer SV geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte Kevelaer nämlich insgesamt elf Zähler weniger als E. Bedburg-H.

Mehr zum Thema

Kommentieren