Der SV Biemenhorst will nach vier Spielen ohne Sieg beim RSV Praest endlich wieder einen Erfolg landen. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der RSV Praest kürzlich gegen den 1. FC Kleve II zufriedengeben. Zuletzt musste sich der SV Biemenhorst geschlagen geben, als man gegen die Sportfreunde Broekhuysen die dritte Saisonniederlage kassierte.

Bezirksliga Niederrhein 5

SV Biemenhorst will Trendwende einleiten

14. September 2018, 12:00 Uhr

Der SV Biemenhorst will nach vier Spielen ohne Sieg beim RSV Praest endlich wieder einen Erfolg landen. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der RSV Praest kürzlich gegen den 1. FC Kleve II zufriedengeben. Zuletzt musste sich der SV Biemenhorst geschlagen geben, als man gegen die Sportfreunde Broekhuysen die dritte Saisonniederlage kassierte.

Der RSV Praest verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und eine Niederlage. Mit elf Zählern aus sechs Spielen steht die Heimmannschaft momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Angriffsreihe des RSV Praest lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 16 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Nur einmal ging der SV Biemenhorst in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Der Gast findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Die Offensive des RSV Praest kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert Praest im Schnitt. Angesichts der guten Heimstatistik (2-1-0) dürfte die Praester selbstbewusst antreten. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Der RSV Praest ist in der Tabelle besser positioniert als der SV Biemenhorst und aktuell zudem äußerst formstark.

Mehr zum Thema

Kommentieren