Eintracht Bedburg-Hau will die Erfolgsserie von vier Siegen gegen den TSV Wachtendonk Wankum ausbauen. Letzte Woche gewann E. Bedburg-H. gegen den SC Bocholt 26 mit 1:0. Somit nimmt Eintracht Bedburg-Hau mit zwölf Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Am letzten Sonntag holte der TSV Wachtendonk drei Punkte gegen den SV Walbeck (2:0).

Bezirksliga Niederrhein 5

Duell auf Augenhöhe

13. September 2018, 13:01 Uhr

Eintracht Bedburg-Hau will die Erfolgsserie von vier Siegen gegen den TSV Wachtendonk Wankum ausbauen. Letzte Woche gewann E. Bedburg-H. gegen den SC Bocholt 26 mit 1:0. Somit nimmt Eintracht Bedburg-Hau mit zwölf Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Am letzten Sonntag holte der TSV Wachtendonk drei Punkte gegen den SV Walbeck (2:0).

Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von E. Bedburg-H.

Mit elf Punkten aus fünf Partien ist der TSV Wachtendonk Wankum noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem siebten Tabellenplatz. Prunkstück des Gastes ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst drei Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert.

Von der Offensive von Eintracht Bedburg-Hau geht immense Gefahr aus. Mehr als dreimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Die Mannschaften sind mit nur einem Punkt Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren