Bezirksliga Niederrhein 5

Negativserie bei FC Aldekerk

16. September 2018, 19:01 Uhr

Für den FC Aldekerk gab es in der Heimpartie gegen den Kevelaerer SV, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen.

Der FC Aldekerk nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Blume und Bloemers statt Benchamma und Willemsen. Auch der Kevelaerer SV tauschte auf vier Positionen. Dort standen Swaghoven, Vykydal, Brinkhaus und Müllers für Linßen, Smets, Groß und Flintrop in der Startformation.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Andrea Quarta vor 80 Zuschauern zum 1:0 für den Kevelaerer SV erfolgreich war. Die Pausenführung des Gastes fiel knapp aus. Der Aufsteiger legte in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff traf Lukas Haeßl zum 2:0 (48.). Mit dem Schlusspfiff durch Tobias Wegner stand der Auswärtsdreier für den Kevelaerer SV. Man hatte sich gegen den FC Aldekerk durchgesetzt.

Nachdem in den letzten vier Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßte der FC Aldekerk im Tableau Plätze ein und rangiert aktuell nur auf Rang zwölf. Die Heimmannschaft wartet weiter auf den ersten Dreier auf heimischem Terrain. Die Ausbeute der Offensive ist beim FC Aldekerk verbesserungswürdig, was man an den erst fünf geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann.

Der Kevelaerer SV bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten. Mit drei Punkten im Gepäck verlässt Kevelaer die Abstiegsplätze und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Während der FC Aldekerk am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SV Rindern gastiert, duelliert sich der Kevelaerer SV zeitgleich mit der Sportfreunde Broekhuysen.

Mehr zum Thema

Kommentieren