Landesliga Niederrhein 2

Souveräner Dreier gegen VfB Frohnhausen

Retresco Autoreporter
14. Oktober 2018, 19:03 Uhr

Mit 2:5 verlor der VfB Frohnhausen am vergangenen Sonntag deutlich gegen die SpVgg Sterkrade-Nord. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Sterkrade-Nord löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Das Heimteam nahm in der Startelf eine Veränderung vor und begann die Partie mit Mattern statt Agostino. Auch der VfB Frohnhausen tauschte auf drei Positionen. Dort standen Akcapinar, Blaszak und Hendricks für Voß, El-Zein und El Said in der Startformation.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Julian Berg, der in der zwölften Minute vom Platz musste und von Luis Mattern ersetzt wurde. Ali El Hamad brachte den VfB Frohnhausen in der 19. Minute nach vorn. Kurz vor der Pause traf Marc Walenciak für die SpVgg Sterkrade-Nord (41.). Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Kevin Zamkiewicz vor den 128 Zuschauern den dritten Treffer des Spiels für den VfB Frohnhausen erzielte. Marcel Siwek (61.) und Necip Eren (80.) schossen weitere Treffer für Sterkrade-Nord, während Oguzhan Cuhaci (85.) das 4:2 markierte. Wenig später kamen Mohamed Khaled El Said und Kevin Voß per Doppelwechsel für Nico Blaszak und Chamdin Said auf Seiten des VfB Frohnhausen ins Match (70.). Tom Mattern legte in der 90. Minute zum 5:2 für die SpVgg Sterkrade-Nord nach. Als Schiedsrichter Tim Theven die Partie abpfiff, reklamierte Sterkrade-Nord schließlich einen 5:2-Heimsieg für sich.

Sterkrade ist seit vier Spielen unbezwungen. Durch den Erfolg rückt die Sterkrader auf die fünfte Position der Landesliga Niederrhein 2 vor.

Der VfB Frohnhausen baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. In der Verteidigung des Gastes stimmt es ganz und gar nicht: 27 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt der Aufsteiger den neunten Platz in der Tabelle ein. Am kommenden Sonntag trifft Sterkrade-Nord auf Blau-Gelb Überruhr, der VfB Frohnhausen spielt am selben Tag gegen den GSV Moers.

Mehr zum Thema

Kommentieren