TuS Harpen erreichte einen deutlichen 6:2-Erfolg gegen den SV Höntrop. TuS Harpen hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Bezirksliga Westfalen 10

SV Höntrop am Boden

14. Oktober 2018, 19:02 Uhr

TuS Harpen erreichte einen deutlichen 6:2-Erfolg gegen den SV Höntrop. TuS Harpen hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Im Vergleich zur letzten Partie startete TuS Harpen mit drei Änderungen. Diesmal begannen Vogl, Hirsemann und Blanke für Wolny, Bracht und Jankowski. Auch der SV Höntrop baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Rumpza und Dittert anstatt Dahn und Halimi.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 600 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Rico Dittert war es, der in der zweiten Minute zur Stelle war. Für das erste Tor von TuS Harpen war Thomas Jasinski verantwortlich, der in der 18. Minute das 1:1 besorgte. Julian Kleina verwandelte in der 27. Minute einen Elfmeter und brachte TuS Harpen die 2:1-Führung. Niklas Döhmen (29.) und Marco Vogl (38.) brachten TuS Harpen mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Harpen dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte hatte der SV Höntrop TuS Harpen wenig entgegenzusetzen. Folgerichtig schoss Jasinski in der 46. Minute das 5:1. In der Pause stellte der SV Höntrop personell um: Per Doppelwechsel kamen Dominik Dahn und Mirko Dietz auf den Platz und ersetzten Gianluca Lombardo und Baran Demirtas. Dahn beförderte das Leder zum 2:5 des Gastes über die Linie (55.). Der sechste Streich von TuS Harpen war Dominik Blanke vorbehalten (61.). Am Ende kam die Harpener gegen den SV Höntrop zu einem verdienten Sieg.

Die Saison von TuS Harpen verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von fünf Siegen, einem Remis und nur drei Niederlagen klar belegt. Im Klassement macht TuS Harpen einen Satz und rangiert nun auf dem fünften Platz.

Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des SV Höntrop alles andere als positiv. 12:36 – das Torverhältnis des Aufsteigers spricht eine mehr als deutliche Sprache. Höntrop bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Bezirksliga Westfalen 10. Wann findet die Höntroper die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen TuS Harpen setzte es eine neuerliche Pleite, womit der SV Höntrop im Klassement weiter abrutscht.

Mit 16 Punkten auf der Habenseite herrscht bei TuS Harpen eitel Sonnenschein. Hingegen ist beim SV Höntrop nach sieben Spielen ohne Sieg der Wurm drin. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert TuS Harpen bei Schwarz-Weiß Eppendorf, der SV Höntrop empfängt zeitgleich TuS Hattingen.

Mehr zum Thema

Kommentieren