Rast glänzt als dreifacher Torschütze - SG Welper - Sportfreunde Bochum-Linden

16.09.2018

Bezirksliga Westfalen 10

Rast glänzt als dreifacher Torschütze

Durch ein 5:3 holte sich die SG Welper zu Hause drei Punkte. Der Gast Sportfreunde Bochum-Linden hat das Nachsehen. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der Gastgeber das bessere Ende auf seiner Seite.

Im Vergleich zur letzten Partie begann die SG Welper mit drei Änderungen. Diesmal konnten Wagner, Dalgic und Pemöller anstatt Durek, Emberger und Hustert ihr Können von Anfang an unter Beweis stellen. Auch die SF Bochum-Linden baute die Startaufstellung auf drei Positionen um. So spielten diesmal Stadler, Vogel und Otto für Wiebel, Sonntag und Thiers.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 60 Zuschauern bereits flott zur Sache. Sidney Rast stellte die Führung der SG Welper her (10.). Nikolai Nehlson versenkte die Kugel zum 2:0 für die SG Welper (18.) Nach nur 24 Minuten verließ Edmond Merlaku von der Sportfreunde Bochum-Linden das Feld, Hasan Akkan kam in die Partie. Kurz vor der Pause traf Sevag Kherlopian für den Gast (45.). Zur Pause wusste die SG Welper eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Mit einem Wechsel – Haris Abdulahovic kam für Christian Camacho – startete die SF Bochum-Linden in Durchgang zwei. Für die Vorentscheidung waren Rast (71.) und Tolga Dilek (78.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. Silas Lennertz beförderte das Leder zum 2:4 der Sportfreunde Bochum-Linden über die Linie (80.). Für das 5:2 der SG Welper sorgte Rast, der in Minute 81 zur Stelle war. In der 90. Minute brachte Kai Vogel das Netz für die SF Bochum-Linden zum Zappeln. Als Schiedsrichter Adrian Wilczek (Lüdenscheid) die Begegnung beim Stand von 5:3 letztlich abpfiff, hatte die SG Welper die drei Zähler unter Dach und Fach.

Welper bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und drei Pleiten. Die drei Zähler katapultieren die SG Welper in der Tabelle auf Platz neun. Seitdem das Fußballjahr läuft, hat die SG Welper daheim nicht gewonnen. Auf die SG Welper passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste die SG Welper bereits 22 Gegentreffer hinnehmen.

Trotz der Niederlage fällt die Sportfreunde Bochum-Linden in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz vier. Nächster Prüfstein für die SG Welper ist der SV Höntrop auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Die SF Bochum-Linden misst sich zur selben Zeit mit Adler Riemke.

Kommentieren

Mehr zum Thema