02.09.2018

Bezirksliga Westfalen 10

SG Welper macht Boden gut

Die SG Welper entschied das Match gegen den SV Herbede mit 3:1 für sich und fuhr damit den ersten Sieg in dieser Saison ein.

Die SG Welper rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: Baum, Durek, Dalgic und Wagner für Friedrich, Wirt, Bergheim und Emberger. Auch der SV Herbede stellte um und begann mit Alsolivany und Cramer für Homann und Eckardt.

100 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SG Welper schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Danny Hustert zum 1:0. Delwar Alsolivany nutzte die Chance für den SV Herbede und beförderte in der 38. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Zum Seitenwechsel ersetzte Oilid Hammouda vom SV Herbede seinen Teamkameraden Cihan Tasbas. Vaslint Postolli war es, der in der 70. Minute den Ball im Tor des Gastes unterbrachte. Marvin Grumann schoss die Kugel zum 3:1 für die SG Welper über die Linie (80.). Als Schiedsrichter Vladislav Löffler (Dortmund) die Partie abpfiff, reklamierte das Heimteam schließlich einen 3:1-Heimsieg für sich.

Mit drei Punkten im Gepäck verlässt Welper die Abstiegsplätze und belegt jetzt den elften Tabellenplatz.

4:15 – das Torverhältnis des SV Herbede spricht eine mehr als deutliche Sprache. Vier Spiele und noch kein Sieg: Herbede wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis. Die Abwehrprobleme des SV Herbede bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Kommende Woche tritt die SG Welper bei TuS Kaltehardt an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt der SV Herbede Heimrecht gegen Adler Riemke.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften