Der Erler SV hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und Schwarz-Weiß Röllinghausen das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den Erler SV. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des Erler SV. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Bezirksliga Westfalen 9

Meinert erledigt SW Röllinghausen

14. Oktober 2018, 19:02 Uhr

Der Erler SV hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und Schwarz-Weiß Röllinghausen das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den Erler SV. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des Erler SV. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Der Erler SV startete im Vergleich zur Vorwoche mit drei personellen Veränderungen in die Partie: Hermans, Radtke und Voßschmidt für Neumann, Esper und Heitbreder. Auch Schwarz-Weiß Röllinghausen stellte um und begann mit Eichel, Griegel und Kopiel für Isenbort, Werner und Tosic.

Für Simon Schleich war der Einsatz nach sechs Minuten vorbei. Für ihn wurde Leon Yves Neumann eingewechselt. Robin Hermans trug sich in der 32. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zur Pause behielt der Erler SV die Nase knapp vorn. In der Pause stellte SW Röllinghausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Luka Meyer und Albert Werner auf den Platz und ersetzten Patrick Kopiel und Fabian Mackowiak. Mit den Treffern zum 4:0 (65./87./90.) sicherte Fabrice Meinert dem Erler SV nicht nur den Sieg, sondern machte auch seinen Hattrick perfekt. Letztlich feierte die Erler gegen Schwarz-Weiß Röllinghausen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Mit dem Sieg knüpft der Erler SV an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert die Erler sieben Siege und ein Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Erler SV stets gesorgt, mehr Tore als Erle (33) markierte nämlich niemand in der Bezirksliga Westfalen 9. Der ESV stabilisiert nach dem Erfolg über SW Röllinghausen die eigene Position im Klassement.

Die Lage von Schwarz-Weiß Röllinghausen bleibt angespannt. Gegen den Erler SV musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. SW Röllinghausen musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Gast insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Mit nur neun Treffern stellt das Schlusslicht den harmlosesten Angriff der Bezirksliga Westfalen 9. Wann bekommt der Aufsteiger die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den Erler SV gerät man immer weiter in die Bredouille. Am Sonntag muss der Erler SV beim BV Rentfort ran, zeitgleich wird Schwarz-Weiß Röllinghausen von Westfalia Gelsenkirchen in Empfang genommen.

Mehr zum Thema

Kommentieren