Bezirksliga Westfalen 9

W. Langenbochum erfolgreich bei W. Gelsenkirchen

Retresco Autoreporter
09. September 2018, 19:02 Uhr

Gegen Westfalia Langenbochum holte sich Westfalia Gelsenkirchen eine 0:2-Schlappe ab.

Westfalia Gelsenkirchen startete im Vergleich zur Vorwoche mit zwei personellen Veränderungen in die Partie: Krömmelbein und Zacharias für Merdivan und Rettinghausen. Auch Westfalia Langenbochum stellte um und begann mit Außem und Ronneburg für Szumigala und Beuting.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Bis zur ersten personellen Änderung, als Fatih Yilmaz Rene Renneberg ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (56.). Pascal Kötzsch war es, der in der 60. Minute den Ball im Tor von W. Gelsenkirchen unterbrachte. Bei W. Langenbochum kam Hayssam Siala für Yannik Außem ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (62.). Kurz vor Ultimo war noch Siala zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Gastes verantwortlich (82.). Am Ende nahm Langenbochum bei Westfalia Gelsenkirchen einen Auswärtssieg mit.

Dem Blick auf die Tabelle sollte man zum jetzigen Saisonzeitpunkt nicht zu viel Bedeutung beimessen. Doch nach dieser Niederlage ist W. Gelsenkirchen auf Platz sieben abgerutscht. Das Heimteam baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Trotz des Sieges bleibt Westfalia Langenbochum auf Platz drei. Prunkstück von W. Langenbochum ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst vier Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Während Westfalia Gelsenkirchen am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei Vestia Disteln gastiert, duelliert sich Westfalia Langenbochum zeitgleich mit der SG Suderwich.

Kommentieren