Vikt. Resse seit sieben Spielen ohne Sieg - Viktoria Resse - SC Obersprockhövel

21.10.2018

Landesliga Westfalen 3

Vikt. Resse seit sieben Spielen ohne Sieg

Für Viktoria Resse gab es in der Partie gegen den SC Obersprockhövel, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Der SC Obersprockh. ging als klarer Favorit ins Spiel und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.

Im Vergleich zur letzten Partie startete Vikt. Resse mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Horstenkamp und Neumann für Krick und Albrecht. Auch der SC Obersprockhövel baute die Anfangsaufstellung auf einer Position um. So spielte Kulpmann anstatt Niedergethmann.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 150 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Felix Gremme war es, der in der zweiten Minute zur Stelle war. Das 1:1 von Viktoria Resse stellte Marc Svenßon für den Gastgeber sicher (18.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Von den beiden Kontrahenten fand der SC Obersprockh. besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Pascal Fabritz vollendete zur 2:1-Führung (62.). Wenig später kamen Justin Küpper und Tobias Voshage per Doppelwechsel für Arber Berbatovci und Mats Ebbinghaus auf Seiten des Gastes ins Match (64.). Tom Pierre Hofmann war es, der kurz vor Ultimo das 3:1 besorgte und den SC Obersprockhövel inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (90.). Schlussendlich reklamierte Obersprockhövel einen Sieg in der Fremde für sich und wies Vikt. Resse in die Schranken.

Nun musste sich Viktoria Resse schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Absteiger musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten sieben Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Wann bekommt Resse die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den SC Obersprockh. gerät man immer weiter in die Bredouille.

Mit beeindruckenden 31 Treffern stellt der SC Obersprockhövel den besten Angriff der Landesliga Westfalen 3. Die Obersprockhöveler sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und zwei Niederlagen dazu. Der SCO ist seit drei Spielen unbezwungen. Der SC Obersprockh. beißt sich in der Aufstiegszone fest. Am kommenden Sonntag tritt Vikt. Resse beim SV Brackel an, während der SC Obersprockhövel zwei Tage zuvor den Hombrucher SV empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema