Schlag ins Kontor von TuS Wiescherh. - Hombrucher SV - TuS Wiescherhöfen

21.10.2018

Landesliga Westfalen 3

Schlag ins Kontor von TuS Wiescherh.

Ein wahres Torfestival lieferten sich der Hombrucher SV und TuS Wiescherhöfen, das schließlich mit 4:3 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Der Hombrucher SV nahm in der Startelf eine Veränderung vor und begann die Partie mit Lienig statt Ernst. Auch TuS Wiescherh. tauschte auf einer Position. Cirak stand für Heinze in der Startformation. Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 50 Zuschauern besorgte Steven Kodra bereits in der zweiten Minute die Führung von TuS Wiescherhöfen. Das 1:1 des Hombrucher SV bejubelte Alexander Voss (17.). Ehe der Schiedsrichter die Akteure zur Pause bat, erzielte Jannis Ritter aufseiten von TuS Wiescherh. das 2:1 (43.). Zur Pause war der Gast im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Dass Wiescherhöfen mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden war, bewies Ritter, als er kurz nach dem Wiederanpfiff den Spielstand erhöhte (47.). Fabian Lienig schlug doppelt zu und glich damit für den Hombrucher SV aus (66./79.). Dass das Heimteam in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Tim Schrade, der in der 82. Minute zur Stelle war. TuS Wiescherhöfen war bereits auf der Siegerstraße, geriet im Verlauf jedoch ins Straucheln und stand am Ende mit leeren Händen da.

Sechs Spiele währt bereits die Serie, in der der Hombrucher SV ungeschlagen ist. Nach elf absolvierten Spielen stockte Hombruch sein Punktekonto bereits auf 19 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz.

Durch diese Niederlage fällt TuS Wiescherh. in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Kommende Woche tritt der Hombrucher SV beim SC Obersprockhövel an (Freitag, 19:30 Uhr), zwei Tage später genießt TuS Wiescherhöfen Heimrecht gegen Wacker Obercastrop.

Kommentieren

Mehr zum Thema