TuS Wiescherhöfen will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der VfB Günnigfeld punkten. Gegen den Hombrucher SV war für den VfB Günnigfeld im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. TuS Wiescherh. dagegen tritt mit breiter Brust an, wurde doch Firtinaspor Herne zuletzt mit 4:2 besiegt.

Landesliga Westfalen 3

Kein einfaches Spiel für VfB Günnigfeld

05. Oktober 2018, 12:01 Uhr

TuS Wiescherhöfen will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der VfB Günnigfeld punkten. Gegen den Hombrucher SV war für den VfB Günnigfeld im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. TuS Wiescherh. dagegen tritt mit breiter Brust an, wurde doch Firtinaspor Herne zuletzt mit 4:2 besiegt.

Zuletzt gewann der VfB Günnigfeld etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte die Heimmannschaft in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss Günnigfeld diesen Trend fortsetzen. Drei Siege und ein Remis stehen vier Pleiten in der Bilanz des VfB Günnigfeld gegenüber. Die Hintermannschaft des VfB Günnigfeld steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 23 Gegentore kassierte die Günnigfelder im Laufe der bisherigen Saison.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte TuS Wiescherhöfen. Der Gast weist bisher insgesamt vier Erfolge, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten vor. Wiescherhöfen rangiert mit 14 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus.

Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Der VfB Günnigfeld ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Mehr zum Thema

Kommentieren