Landesliga Westfalen 3

Klare Sache für SuS Kaiserau

Retresco Autoreporter
23. September 2018, 19:02 Uhr

Für die SpVgg Horsthausen gab es in der Auswärtspartie gegen SuS Kaiserau nichts zu holen. Die SpVgg Horsth. verlor mit 1:4. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch SuS Kaiserau wusste zu überraschen.

Im Vergleich zur letzten Partie startete die Heimmannschaft mit vier Änderungen. Diesmal begannen Schriefer, Vehring, Milcarek und Schuster für Herrmann, Seifert, Aslani und Gollan. Auch die SpVgg Horsthausen baute die Anfangsaufstellung auf einer Position um. So spielte Lier anstatt Pries.

Marvin Rathmann brachte die SpVgg Horsth. in der 18. Spielminute in Führung. Nach nur 25 Minuten verließ Ozan Balci vom Gast das Feld, Marc Pokorny kam in die Partie. Robin Pfahl nutzte die Chance für SuS Kaiserau und beförderte in der 35. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Der Treffer zum 2:1 sicherte SuS Kaiserau nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Pfahl in diesem Spiel (54.). Henning Ulrich Steffen beseitigte mit seinen Toren (62./65.) die letzten Zweifel am Sieg des Aufsteigers. Zum Schluss feierte Kaiserau einen dreifachen Punktgewinn gegen die SpVgg Horsthausen.

SuS Kaiserau ist seit drei Spielen unbezwungen. Durch die drei Punkte verbessert sich die Kaiserauer im Tableau auf die achte Position.

Durch diese Niederlage fällt die SpVgg Horsth. in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Während SuS Kaiserau am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SV Hilbeck gastiert, duelliert sich die SpVgg Horsthausen zeitgleich mit der Reserve der Hammer SpVg.

Mehr zum Thema

Kommentieren