Landesliga Westfalen 3

SC Obersprockh. macht es zweistellig

Retresco Autoreporter
02. September 2018, 23:33 Uhr

Ein bombastisches Torspektakel lieferte der SC Obersprockhövel dem heimischen Publikum. Am Ende schickte man die Zweitvertretung der Hammer SpVg mit einer 10:1-Pleite auf den Heimweg. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SC Obersprockhövel heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Der SC Obersprockhövel startete im Vergleich zur Vorwoche mit drei personellen Veränderungen in die Partie: Kulpmann, Ebbinghaus und Maschotta für Polat, Steegmann und Schrepping. Auch die Hammer SpVg II stellte um und begann mit Ndjamen Ngassa und Dogan für Schiefer und Kisker.

Der SC Obersprockh. erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 35 Zuschauern durch Adrian Wasilewski bereits nach sechs Minuten in Führung. Die Heimmannschaft machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Gordon Zebrowski (8.). In der 17. Minute brachte Serhad Seyfullah Gün den Ball im Netz des SC Obersprockhövel unter. Mit einem schnellen Hattrick (33./40./42.) zum 5:1 schockte Wasilewski die Hammer SpVgg II. Der SC Obersprockh. hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Durchsetzungsstark zeigte sich Obersprockhövel, als Fabian Kulpmann (47.) und Wasilewski (56.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. In der 62. Minute stellte die Obersprockhöveler personell um: Per Doppelwechsel kamen Mert Özkan und Tobias Voshage auf den Platz und ersetzten Arber Berbatovci und Kulpmann. Özkan gelang ein Doppelpack (83./86.) und schraubte das Ergebnis auf 9:1 hoch. Felix Gremme besorgte in der Schlussphase schließlich den zehnten Treffer für den SC Obersprockhövel (88.). Schließlich war auch der Torrausch des SC Obersprockh. vorbei und die Hammer SpVg II in Einzelteile zerlegt.

Durch den Erfolg rückt der SC Obersprockhövel auf die sechste Position der Landesliga Westfalen 3 vor.

6:20 – das Torverhältnis der Hammer SpVgg II spricht eine mehr als deutliche Sprache. In der Defensivabteilung des Gastes knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Als Nächstes steht für den SC Obersprockh. eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:15 Uhr) geht es gegen die DJK Wattenscheid. Die Hammer SpVg II empfängt – ebenfalls am Sonntag – den SV Brackel.

Mehr zum Thema

Kommentieren