Landesliga Westfalen 3

Schnellstart von Sylla reicht am Ende aus

02. September 2018, 23:33 Uhr

Der SV Brackel holt den ersten Saisonsieg gegen SuS Kaiserau durch einen 1:0-Erfolg. Vor dem Anpfiff wurde ein ausgeglichenes Spiel erwartet. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim SV Brackel Sylla, Rath, Pagel und Val-Leander Wettklo für Boufeljat, Rybarczyk, Lukas und Veit-Laurin Wettklo aufliefen, starteten bei SuS Kaiserau Seifert, Milcarek, Gollan und Stender statt Pfahl, Gröne, Böcker und Schuster.

Der SV Brackel erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 100 Zuschauern durch Yamoussa Sylla bereits nach zwei Minuten in Führung. SuS Kaiserau brauchte den Ausgleich, aber die Führung des SV Brackel hatte bis zur Pause Bestand. In der Halbzeit nahm SuS Kaiserau gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Tom Diecks und Henri Böcker für Lukas Manka und Kevin Marcel Weiß auf dem Platz. In der 71. Minute stellte der SV Brackel personell um: Per Doppelwechsel kamen Ylli Kosumi und Fathallah Boufeljat auf den Platz und ersetzten Sylla und Viktor Schumacher. Mit dem Schlusspfiff durch Nikolai Mester (Arnsberg) siegte der Gastgeber gegen SuS Kaiserau.

Durch die drei Punkte verbessert sich der SV Brackel im Tableau auf die 14. Position.

Die bisherige Saisonbilanz von SuS Kaiserau bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach. Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für den Gast wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem zwölften Rang steht. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert der SV Brackel bei der Zweitvertretung der Hammer SpVg, SuS Kaiserau empfängt zeitgleich den FC Frohlinde.

Mehr zum Thema

Kommentieren