Landesliga Westfalen 3

SV Hilbeck hat die Nase vorn

Retresco Autoreporter
26. August 2018, 23:33 Uhr

Der Start ins neue Spieljahr ging für den SV Brackel mit dem 0:1 gegen den SV Hilbeck vollends daneben: Aus den ersten drei Begegnungen holte der SV Brackel nicht einen Zähler. Den großen Hurra-Stil ließ der SV Hilbeck vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Während der SV Hilbeck auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel beim SV Brackel Langfeld, Wettklo und Schumacher statt Stratmann, Rath und Sylla. Für den Führungstreffer des SV Hilbeck zeichnete Philipp Schnettker verantwortlich (27.). Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. Beim SV Hilbeck kam zu Beginn der zweiten Hälfte Daniel Freitag für Gerrit Wiff in die Partie. Mit einem Wechsel – Yamoussa Sylla kam für Mustafa Erdogan – startete der SV Brackel in Durchgang zwei. Mit dem Schlusspfiff durch Thorsten Götz (Wenden) siegte der SV Hilbeck gegen den SV Brackel.

Für den SV Hilbeck steht der erste Saisonsieg, nachdem man davor zwei Unentschieden einsammelte. Durch den Erfolg verbessert sich Hilbeck im Klassement auf Platz neun.

Der SV Brackel macht in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem 17. Platz. Nächster Prüfstein für den SV Hilbeck ist der FC Frohlinde (Sonntag, 15:00 Uhr). Der SV Brackel misst sich am selben Tag mit SuS Kaiserau (14:30 Uhr).

Mehr zum Thema

Mannschaften

Kommentieren