TuS Hordel schielt nach oben - Kirchhörder SC - TuS Hordel

12.10.2018

Westfalenliga 2

TuS Hordel schielt nach oben

Nach vier Partien ohne Sieg braucht der Kirchhörder SC mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen TuS Hordel. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt des Kirchhörder SC ernüchternd. Gegen den FC Lennestadt kassierte man eine 1:4-Niederlage. Letzte Woche gewann TuS Hordel gegen den SV Horst-Emscher mit 3:0. Damit liegt TuS Hordel mit 13 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Der aktuelle Ertrag des Kirchhörder SC zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen. Im Angriff weist das Heimteam deutliche Schwächen auf, was die nur neun geschossenen Treffer eindeutig belegen. Im Tableau ist für den Kirchhörder SC mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Die Heimbilanz des Kirchhörder SC ist ausbaufähig. Aus vier Heimspielen wurden nur vier Punkte geholt.

Die Saison von TuS Hordel verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der Gast vier Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen verbucht. Die Angriffsreihe von TuS Hordel lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 21 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mehr als Platz acht ist für TuS Hordel gerade nicht drin.

Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem Kirchhörder SC auch nur ein Sieg in fünf Partien. TuS Hordel befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte. Ins Straucheln könnte die Defensive des Kirchhörder SC geraten. Die Offensive von TuS Hordel trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht TuS Hordel als Favorit ins Rennen. Der Kirchhörder SC muss alles in die Waagschale werfen, um gegen TuS Hordel zu bestehen.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe