Negativserie bei FC Iserlohn - FC Iserlohn - FC Lennestadt

14.10.2018

Westfalenliga 2

Negativserie bei FC Iserlohn

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des FC Lennestadt. Der Gast setzte sich mit einem 3:1 gegen den FC Iserlohn durch.

Beide Mannschaften liefen jeweils mit einem neuen Gesicht in der Anfangself auf: Aufseiten des FC Iserlohn handelte es sich um das von Friedberg, dem der Vorzug vor Enzmann gegeben wurde. Bei des FC Lennestadt war Friedrichs für Hochstein neu mit dabei.

Der FC Lennestadt ging durch Venhar Bivolaku in der 30. Minute in Führung. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Anstelle von Sebastian Schmerbeck war nach Wiederbeginn Sahin Yildirim für den FC Iserlohn im Spiel. Samuel Eickelmann versenkte die Kugel zum 2:0 (57.). In der Folge kam der FC Iserlohn zum Anschlusstreffer. Johannes Zottl war vor 100 Zuschauern zur Stelle. In der 83. Minute brachte Florian Friedrichs den Ball im Netz des Gastgebers unter. Die 1:3-Heimniederlage des FC Iserlohn war Realität, als Schiedsrichter Björn Martin (Dortmund) die Partie letztendlich abpfiff.

Zuletzt war beim FC Iserlohn der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Trotz der Schlappe behält Iserlohn den elften Tabellenplatz bei.

Der FC Lennestadt ist seit drei Spielen unbezwungen. Der Aufsteiger bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und sechs Pleiten. Mit drei Punkten im Gepäck verlässt Lennestadt die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein. Nächster Prüfstein für den FC Iserlohn ist TuS Hordel (Sonntag, 15:00 Uhr). Der FC Lennestadt misst sich am selben Tag mit YEG Hassel (15:30 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften