Am kommenden Sonntag trifft der Lüner SV auf TuS 05 Sinsen. Beim DSC Wanne-Eickel gab es für den Lüner SV am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:3-Niederlage. Zuletzt holte TuS Sinsen dagegen einen Dreier gegen TuS Hordel (4:0).

Westfalenliga 2

Gewollt: der erste Heimsieg

05. Oktober 2018, 12:01 Uhr

Am kommenden Sonntag trifft der Lüner SV auf TuS 05 Sinsen. Beim DSC Wanne-Eickel gab es für den Lüner SV am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:3-Niederlage. Zuletzt holte TuS Sinsen dagegen einen Dreier gegen TuS Hordel (4:0).

Vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Lüner SV bei. Der Gastgeber belegt mit 13 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des Lüner SV. Auf heimischem Rasen schnitt Lünen jedenfalls ziemlich schwach ab (0-1-2).

Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von TuS 05 Sinsen. Wer den Gast besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sieben Gegentreffer kassierte Sinsen. Nach sieben gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte das Konto von TuS Sinsen und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz.

Aufpassen sollte der Lüner SV auf die Offensivabteilung von TuS 05 Sinsen, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlägt. Beide Teams sind in der gleichen Tabellenregion unterwegs. Den Unterschied machen lediglich zwei Zähler aus. Der Lüner SV oder TuS Sinsen? Wer am Ende als Sieger dasteht, ist aufgrund des ähnlichen Leistungsvermögens kaum vorhersagbar.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren