Westfalenliga 2

Remis dank Franz

Retresco Autoreporter
23. September 2018, 19:03 Uhr

Das Spiel zwischen dem RSV Meinerzhagen und dem SV Horst-Emscher endete 1:1. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des RSV Meinerzhagen gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Meinerzhagen der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Der RSV Meinerzhagen rotierte in der Startaufstellung gleich auf vier Positionen: Kunkel, Focher, Platt und Özdemir für Franz, Langwald, Buchwalder und Gräßer. Auch der SV Horst-Emscher stellte um und begann mit Rudolf, Kriesten, Krüger, Stojcic und Seidel für Bouachria, Amft, Skrzecz, Talarek und Wolters.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. In der Pause stellte der RSV Meinerzhagen personell um: Per Doppelwechsel kamen Raphael Gräßer und Dominik Franz auf den Platz und ersetzten Ewald Platt und Hakan Demir. Das 1:0 des SV Horst-E. durfte Cedrick Hupka bejubeln (58.). Franz ließ sich in der 65. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für den RSV Meinerzhagen. Die 1:1-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Dominik Bräunche (Mittenaar) die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Mit beeindruckenden 18 Treffern stellt der RSV Meinerzhagen den besten Angriff der Westfalenliga 2, jedoch kam dieser gegen den SV Horst-Emscher nicht voll zum Zug. Der RSV Meinerzhagen bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der Aufsteiger drei Siege und vier Unentschieden auf dem Konto.

Siege waren zuletzt rar gesät beim SV Horst-E. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück. Der einzelne Zähler befördert den Gast in der Tabelle auf Platz zehn. Nächster Prüfstein für den RSV Meinerzhagen ist auf gegnerischer Anlage der Kirchhörder SC (Sonntag, 15:00 Uhr). Der SV Horst-Emscher misst sich am gleichen Tag mit dem FC Lennestadt.

Mehr zum Thema

Kommentieren