Westfalenliga 2

Siegesserie des FC Iserlohn hält

Retresco Autoreporter
16. September 2018, 19:04 Uhr

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom Kirchhörder SC und dem FC Iserlohn, die mit 0:1 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim Kirchhörder SC Kalpakidis und Deniz für Bernhard und Doyscher aufliefen, startete beim FC Iserlohn Cala statt Müsse. Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 60 Zuschauern bereits flott zur Sache. Lukas Lenz stellte die Führung des FC Iserlohn her (10.). Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. In Durchgang zwei konnte sich keines der beiden Teams besonders hervortun, bis Leon Enzmann in der 60. Minute für David Antunes Gouveia Fernandes eingewechselt wurde. Mit dem Schlusspfiff von Thorsten Kleiböhmer (Hagen) endete das Spiel, ohne dass der Schiedsrichter eine einzige Karte gezückt hatte, mit 1:0.

Der Kirchhörder SC rutscht mit dieser Niederlage auf den zehnten Tabellenplatz ab.

Der FC Iserlohn ist seit drei Spielen unbezwungen. Nach diesem Erfolg steht der Gast auf dem neunten Platz der Westfalenliga 2. Am Sonntag muss der Kirchhörder SC bei YEG Hassel ran, zeitgleich wird der FC Iserlohn vom TSV Marl-Hüls in Empfang genommen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren