Westfalenliga 2

Negativserie von Concordia Wiemelhausen hält weiter an

Retresco Autoreporter
09. September 2018, 19:04 Uhr

YEG Hassel gewann das Sonntagsspiel gegen Concordia Wiemelhausen mit 2:0.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei YEG Hassel Sarisoy, Esen, Demircan und Mahir Cakir für Ergün Cakir, Basar, Gülgün und Özgen aufliefen, starteten bei Concordia Wiemelhausen Nkam, Adinda-Ougba und Wartala statt Neumann, Strohmann und Ortmann.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Anstelle von Xhino Kadiu war nach Wiederbeginn Marco-Rosario Costanzino für C. Wiemelhausen im Spiel. Für den Führungstreffer von YEG Hassel zeichnete Seyit Ersoy verantwortlich (56.). Der Treffer von Mesut Özkaya ließ nach 79 Minuten die 120 Zuschauer neuerlich jubeln und vergrößerte den Vorsprung der Heimmannschaft. Mit Ablauf der Spielzeit schlug Hassel Concordia Wiemelhausen 2:0.

Die drei Punkte bringen für YEG Hassel keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition.

Die Hintermannschaft von C. Wiemelhausen steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits elf Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. YEG Hassel hat die Krise von Concordia Wiemelhausen verschärft. Wiemelhausen musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

YEG Hassel setzt sich mit diesem Sieg von C. Wiemelhausen ab und belegt nun mit sechs Punkten den zwölften Rang, während die Wiemelhausener weiterhin drei Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Während YEG Hassel am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) beim SV Horst-Emscher gastiert, duelliert sich Concordia Wiemelhausen am gleichen Tag mit dem RSV Meinerzhagen.

Mehr zum Thema

Kommentieren