Der FC Lennestadt hat auch im fünften Saisonspiel eine 0:4-Niederlage eingesteckt und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der DSC Wanne-Eickel löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Westfalenliga 2

DSC Wanne-E. gewinnt hoch bei FC Lennestadt

09. September 2018, 19:04 Uhr

Der FC Lennestadt hat auch im fünften Saisonspiel eine 0:4-Niederlage eingesteckt und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der DSC Wanne-Eickel löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Der FC Lennestadt startete im Vergleich zur Vorwoche mit drei personellen Veränderungen in die Partie: Schmidt, Gouranis und Haase für Friedrichs, Bivolaku und Goedde. Auch der DSC Wanne-Eickel stellte um und begann mit Preßhoff und Lubkoll für Schäfer und Schmitter.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Kurz nach dem Wiederanpfiff endete schließlich das Warten der Zuschauer, als Stephen Lorenzen das 1:0 für den DSC Wanne-E. erzielte (55.). Niklas Baf versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gast (74.) Nick Malvin Ruppert sorgte mit seinem Treffer in der 80. Minute vor 150 Zuschauern für den Sieg des DSC Wanne-Eickel. Wenig später kamen Marcel Wistuba und Lucas Füllgrabe per Doppelwechsel für Gerard Lubkoll und Thomas Hildwein auf Seiten des DSC Wanne-E. ins Match (82.). Dawid Ginczek besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den DSC Wanne-Eickel (89.). Mit dem Schlusspfiff durch Felix Weller (Neunkirchen) stand der Auswärtsdreier für den DSC Wanne-E. Man hatte sich gegen den FC Lennestadt durchgesetzt.

Mit nur zwei Treffern stellt der FC Lennestadt den harmlosesten Angriff der Westfalenliga 2. Nach fünf Spieltagen ist das Heimteam das Schlusslicht der Westfalenliga 2.

Der Erfolg bringt eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der DSC Wanne-Eickel liegt nun auf Platz acht. Die Defensivleistung des FC Lennestadt lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den DSC Wanne-E. offenbarte der FC Lennestadt eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der FC Lennestadt zu TuS 05 Sinsen, gleichzeitig begrüßt der DSC Wanne-Eickel TuS Hordel auf heimischer Anlage.

Mehr zum Thema

Kommentieren