Kirchhörder SC siegt in der Fremde - TSV Marl-Hüls - Kirchhörder SC

09.09.2018

Westfalenliga 2

Kirchhörder SC siegt in der Fremde

Der TSV Marl-Hüls hat auch im fünften Saisonspiel gegen den Kirchhörder SC eine 2:3-Niederlage eingesteckt und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die Ausgangslage sprach für den Kirchhörder SC, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Mit jeweils einem neuen Akteur in der ersten Elf gingen die Mannschaften die Partie an. Fell nahm beim TSV Marl-H. den Platz von Bamba ein. Bernhard begann für Deniz beim Kirchhörder SC. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Andre Töppler sein Team in der 20. Minute. In der 23. Minute verwandelte Sascha Rammel dann einen Elfmeter für den Kirchhörder SC zum 1:1. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. In der Halbzeit nahm der Kirchhörder SC gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Dimitrios Kalpakidis und Mücahit Deniz für Fabian Doyscher und Alexander Bernhard auf dem Platz. Michael Sievers schoss für den Gast in der 48. Minute das zweite Tor. Das muntere Toreschießen vor 150 Zuschauern fand mit dem Treffer von Markus Scherff zum 3:1 in der 56. Minute seine Fortsetzung. Mohamed Bamba, der von der Bank für Maximilian Schmidtke kam, sollte für neue Impulse beim TSV Marl-Hüls sorgen (59.). Bamba witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:3 für den Gastgeber ein (77.). Mit dem Schlusspfiff durch Lars Lehmann (Holzwickede) stand der Auswärtsdreier für den Kirchhörder SC. Man hatte sich gegen den TSV Marl-H. durchgesetzt.

Der TSV Marl-Hüls macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang 16. In der Defensive drückt der Schuh beim Absteiger, was in den 14 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt.

Der Kirchhörder SC macht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt Boden in der Tabelle gut und steht nun auf Rang sieben. Kirchhörde ist seit drei Spielen unbezwungen. Nächster Prüfstein für den TSV Marl-H. ist Westfalia Wickede auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der Kirchhörder SC misst sich zur selben Zeit mit dem FC Iserlohn.

Kommentieren

Mehr zum Thema