Gelsenkirchen: Freudenfest und Debakel zugleich

Wie man in 90 Minuten 21 Tore erzielt

sb
17. August 2006, 23:48 Uhr

Reichlich Tore gab in der 2. Runde des Kreispokals an der Bezirkssportanlage Lüttinghofstraße zu bewundern. Landesligist YEG Hassel deklassiert in der zweiten Runde des Kreispokals Eintracht Gladbeck mit 21:0 (!). Revierkick.de hat nachgefragt. Herr Cesur Özkaya: Was war da los?

Cesur Özkaya (1. Vorsitzender YEG Hassel): "Das war für uns wie ein Trainingsspiel. Und wir hätten noch höher gewinnen können, wir haben aber zahlreiche Möglichkeiten noch ausgelassen. Für den Gegner gab es überhaupt keine Möglichkeiten. Wir haben eine sehr gute Leistung gebracht. Dabei haben wir noch einige Stammspieler geschont für das Spiel am Sonntag gegen ASV Ellewick. Und wenn schon ein rechter Verteidiger vier Tore in einem Spiel schießt, das sagt doch schon alles.

Autor: sb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren