Um ein Haar hätte der FC Borussia mit leeren Händen dagestanden, doch auch so fühlte sich Dröschede nach dem 1:1 (0:0) gegen Olpe nicht als moralischer Sieger.

Dröschede - Olpe 1:1

"Wir haben riesige Moral gezeigt"

29. November 2010, 11:47 Uhr

Um ein Haar hätte der FC Borussia mit leeren Händen dagestanden, doch auch so fühlte sich Dröschede nach dem 1:1 (0:0) gegen Olpe nicht als moralischer Sieger.

„Wir waren die bessere Mannschaft und hatten drei, vier Hundertprozentige“, haderte Borussen-Coach Alen Terzic mit der Chancenauswertung seiner Elf. Und als sich die gut 100 Zuschauer schon auf ein torloses Remis eingestellt hatten, ging es noch einmal hoch her. Nach einer Flanke traf Olpes Denis Huckestein per Kopf in den Kasten von Julian Schmal (86.). „Ein sehr unglücklicher Gegentreffer, das war super bitter. Aber danach haben wir noch einmal alles auf eine Karte gesetzt“, berichtete Terzic.

Ein Punkt eigentlich zu wenig
[infobox-right]Borussia Dröschede: Schmahl - Akpaba, Petkovic, Brajkovic, Liefermann - Hoffmann, Urban (79. Restieri) - Ayaz (65. Zorawik), Biehs - Stratmann, Burgio.
SpVg. Olpe: Sauermann - Böhl, Luke, Bredebach (46. Rath), Meißner (76. Ohm) - Durum, Scheppe, Konstantinidis, Schürhoz - Frtunic, Stenmans (82. Huckestein).
Schiedsrichter: Oliver Topp (Büren).
Tore: 0:1 Huckestein (86.), 1:1 Burgio (90.).
Zuschauer: 120.[/infobox]
Und der finale Sturmlauf wurde belohnt: Dröschedes Torschütze vom Dienst Vincenzo Burgio (90.) sicherte kurz vor dem Schlusspfiff wenigstens den einen Zähler. „Wir haben eine riesige Moral bewiesen“, folgerte der Trainer – auch wenn ein Punkt „auf der Emst“ für die Iserlohner eigentlich zu wenig ist. „Klar, im Heimspiel hatten wir drei Punkte anvisiert.“
So bleibt‘s im Keller äußerst eng. Und schon am nächsten Sonntag wartet auf die Iserlohner beim Aufsteiger aus Wickede schon das nächste „Sechs-Punkte-Spiel“.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren