Es gibt wöchentlich eine neue Meldung, was den Umzug der Fortuna am Ende der laufenden Saison betrifft. Zuletzt gab es eine Gesprächsrunde mit den Fans.

Fortunas Umzugspläne

Bochum ist kein Thema

Christian Krumm
24. November 2010, 13:01 Uhr

Es gibt wöchentlich eine neue Meldung, was den Umzug der Fortuna am Ende der laufenden Saison betrifft. Zuletzt gab es eine Gesprächsrunde mit den Fans.

Bei der stellte sich Geschäftsführer Paul Jäger den Fragen der Anhänger. Er konnte die Anwesenden beruhigen: „Ein Umzug nach Bochum ist kein Thema.“

Die Stadt soll nämlich schon mit dem VfL Bochum besprochen haben, dass die Fortuna die letzten drei Heimspiele eventuell auch im rewirpower-Stadion austragen kann. Vorstandssprecher Peter Frymuth: „Die Aussagen von Paul Jäger sind vollkommen korrekt. In der Verabredung mit der Stadt ging es nur um eine Spielstätte innerhalb von Düsseldorf – und das ist nun mal das Paul-Janes-Stadion.“

Und was hat es dann mit den Verhandlungen mit dem VfL auf sich? Frymuth erklärt: „Man muss natürlich für alle worst-case-Situationen gewappnet sein. Es kann ja theoretisch sein, dass es mal einen irreparablen Schaden in der Arena gibt. Auch dann müssten wir ausweichen.“

Bis Mitte März müssen die Umbauarbeiten am Flinger Broich abgeschlossen sein. Aus sportlicher Sicht kann man sich den Gang in eine andere Stadt gar nicht leisten. Denn mit Blick auf die letzten Wochen wären drei weitere Auswärtsspiele eine Katastrophe.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren