Zweitligist Dynamo Dresden hat auf der Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Cheftrainer Christoph Franke drei Kandidaten auf der Rechnung. Als heißeste Anwärter gelten derzeit Rene Müller und Matthias Müller. Im Umfeld wird auch der Name von Ex-BVB-Star Matthias Sammer diskutiert.

Aus drei mach eins: Dresden sucht neuen Coach - Sammer-Time?

jso
27. Dezember 2005, 12:06 Uhr

Zweitligist Dynamo Dresden hat auf der Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Cheftrainer Christoph Franke drei Kandidaten auf der Rechnung. Als heißeste Anwärter gelten derzeit Rene Müller und Matthias Müller. Im Umfeld wird auch der Name von Ex-BVB-Star Matthias Sammer diskutiert.

Drei Kandidaten werden derzeit bei Zweitligist Dynamo Dresden als mögliche Nachfolger für den entlassenen Cheftrainer Christoph Franke gehandelt. Nach den Absagen des früheren DDR-Auswahlspielers Ralf Minge und des ehemaligen Bundesliga-Coaches Lorenz-Günther Köstner verhandeln die Sachsen derzeit "parallel mit drei potenziellen Kandidaten".

Laut Geschäftsführer Volkmar Köster will der Tabellen-Vorletzte allerdings trotz des Zeitdruckes in den seit dem ersten Weihnachtstag laufenden Gesprächen keine übereilte Entscheidung treffen. Als Anwärter auf den Trainer-Stuhl bei den Sachsen gelten momentan der ehemalige DDR-Auswahltorhüter Rene Müller (derzeit Hallescher FC) und Dresdens Ex-Spieler Matthias Müller.
Etwas unglaubwürdig aufgrund der finanziellen Diskrepanz scheint die Variante Matthias Sammer zu sein. Der Europameister von 1996 spielte zwar mit Herzblut für Dynamo und ist dem Verein eng verbunden, aber sein Name taucht auch in Köln und beim DFB (Sport-Direktor) auf.

Autor: jso

Kommentieren