Zwei Jahre Adrian Aliaj in Oberhausen. Fazit: Ein gutes sportliches erstes Jahr, nach der Premieren-Saison kam der wahre Charakter des Albaners ans Licht. In

RWO-Kommentar: Schwacher Charakter bestätigt

cb
24. Mai 2005, 10:42 Uhr

Zwei Jahre Adrian Aliaj in Oberhausen. Fazit: Ein gutes sportliches erstes Jahr, nach der Premieren-Saison kam der wahre Charakter des Albaners ans Licht. In

Zwei Jahre Adrian Aliaj in Oberhausen. Fazit: Ein gutes sportliches erstes Jahr, nach der Premieren-Saison kam der wahre Charakter des Albaners ans Licht. In diesem Punkt kann man darüber streiten, ob eine vorzeitige Briefmarke auf dem Aliaj-Hintern für das Teamklima nicht besser gewesen wäre.
Zuerst pöbelte der Nationalspieler eigene Fans an, verbal komplett unter der Gürtellinie. Später kickte er mit Krankenschein für sein Land, der zweite Vorfall der von der Öffentlichkeit notiert wurde. Andere Situationen wurden unter den Teppich gekehrt, unter anderem die Verweigerungs-Aktion Aliajs vor dem Pokal-Match gegen den VfB Stuttgart. Die Liste könnte fortgesetzt werden. Tenor der Mitspieler: "Lass mich mit dem in Ruhe, wir sind froh, wenn wir mit dem nicht mehr sprechen müssen."
Ein Thema, das sich erledigt hat, der Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst, ab sofort muss man sich nicht mehr mit den Launen des kommenden Franzosen rumschlagen. Aber Aliaj wäre nicht Aliaj, würde er sich nicht mit einem peinlichen Paukenschlag verabschieden. Am Freitag raunzte er Pressevertreter nach dem Training wegen den Kontaktes zum Coach an: "Warum redet ihr noch mit diesem Mann, ihr könnt doch nicht mit diesem Trainer reden. Ich werde euch sagen, was dieser Mensch kann." In der Samstags-Bild-Ausgabe giftete er einen Tag später in der Tat gegen RWO-Coach Eugen Hach, attestierte ihm, eigentlich gar nichts zu können, prognostizierte gar das Ende der Profi-Karriere von Hach. Fazit: Es stellt sich eine Frage: Wenn Hach an der Misere des Spielers Schuld sein soll, warum fiel Aliaj zuletzt auch unter Jörn Andersen ständig negativ auf, sportlich als auch menschlich? Eine Antwort wird man kaum bekommen. Ein Mann macht sich selber zum Deppen, Oberhausen jubelt über den viel zu späten Abschied.

Autor: cb

Kommentieren