Abgestiegene "Kleeblätter" feiern Auswärtssieg

bb
15. Mai 2005, 17:00 Uhr

Auch wenn der Abstieg von Rot-Weiß Oberhausen bereits feststeht, lassen sich die "Kleeblätter" nicht hängen. Am 33. Spieltag siegte RWO durch Tore von Rietpietsch und Keita mit 2:0 (2:0) bei der SpVgg Unterhaching.

Die SpVgg Unterhaching kann den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga nur noch am "Grünen Tisch" verlieren. Trotz der 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen Absteiger Rot-Weiß Oberhausen droht der Mannschaft von Trainer Harry Deutinger aufgrund der Ergebnisse ihrer Rivalen im Abstiegskampf lediglich noch Gefahr, wenn das für Haching gewertete 0:2 bei Rot-Weiß Erfurt nachträglich wieder in die ursprüngliche Niederlage verwandelt würde. Mike Rietpietsch (13.) und Salif Keita (38.) schossen die Tore für RWO, das den ersten Sieg nach fünf Spielen ohne "Dreier" feierte.

Vor 4000 Zuschauern im Unterhachinger Sportpark verabschiedeten die Gastgeber zunächst ihre scheidenden Spieler Barbaros Barut (SpVgg Greuther Fürth), Francisco Copado (Eintracht Frankfurt), Marcel Schied (Hansa Rostock), Goran Sukalo (Alemannia Aachen) und Matthias Zimmermann (Bayern München Amateure), ehe Rietpietsch einen Fehler der Hachinger Hintermannschaft zur Gäste-Führung nutzte. Vom Rückstand offenbar geschockt, kamen die Hausherren auch in der Folge nicht ins Spiel und wurden für ihre außerordentlich schwache Leistung noch durch Keitas Kopfball-Treffer bestraft.

Autor: bb

Kommentieren