Eine verschlafene erste halbe Stunde bedeutete für den VfL Bochum, sich mit leeren Händen auf den Rückweg aus dem beschaulichen Ahlen zu machen.

U19: Ahlen - Bochum 2:1

VfL verpennt die erste halbe Stunde

25. Oktober 2010, 12:18 Uhr

Eine verschlafene erste halbe Stunde bedeutete für den VfL Bochum, sich mit leeren Händen auf den Rückweg aus dem beschaulichen Ahlen zu machen.

Die 1:2-Niederlage der Mannschaft von Trainer Dariusz Wosz gründete dabei mehr aus eigenen Versäumnissen und vielen kleinen Fehlern, als aus einer etwaigen Überlegenheit der Ahlener. Vor 100 Zuschauern verpasste die Wosz-Elf einen gekonnten Einstieg in die Partie. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben es uns dadurch selbst schwer gemacht“, konstatierte Nachwuchskoordinator Frank Heinemann nach dem Abpfiff.

Soukou verkürzt
[infobox-right]Ahlen: Hahnemann - Nienhaus, Wilms, Lindner, Dahlhoff - Strathoff, Schulzki, Hönicke (46. Dündar/78. Nilius), Richter (86. Wisnewski), P. Schmidt (87. Kollakowski) - Kocabas.
Bochum: Ermes - Feldkamp (67. Demir), Walther, Reekers, Kirschstein (85. Polk) - Jansen, Kündig (59. Forsmann), Büscher (76. Schwab), Wolff - Soukou, Esen.
Schiedsrichter: Markus Schüller (Korschenbroich).
Tore: 1:0 Kocabas (10. Foulelfmeter), 2:0 Dahlhoff (17.), 2:1 Soukou (32.).
Zuschauer: 100.[/infobox]
Cebio Soukou verkürzte noch im ersten Abschnitt auf 1:2 (32.) aus Bochumer Sicht und nach der Pause fingen sich die Gäste dann endgültig. Der VfL tat nun mehr nach vorne und erspielte sich Torchancen, die allerdings ungenutzt blieben. „Obwohl wir noch genügend Zeit hatten, hat es letztlich nicht geklappt“, war Heinemann enttäuscht.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren