RWO erkämpft Remis gegen Aachen

10. April 2005, 16:56 Uhr

Rot-Weiß Oberhausen hat im Kampf um den Klassenerhalt der 2. Bundesliga einen wichtigen Punkt gegen Aachen eingefahren. Im Niederrhein-Stadion trennten sich die "Kleeblätter" und die Alemannia 0:0-Unentschieden.

Alemannia Aachen hat im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg nach zuletzt drei Siegen in Folge wieder einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim Tabellenletzten Rot-Weiß Oberhausen kam die Elf von Trainer Dieter Hecking nicht über ein 0:0 hinaus und fiel damit hinter Eintracht Frankfurt auf den siebten Tabellenplatz zurück. Auch für die Gastgeber war der Punkt im Kampf gegen den Abstieg zu wenig.

Rund 5000 Zuschauer sahen eine insgesamt enttäuschende Partie ohne viele Höhepunkte. Spielerische Feinheiten gab es kaum zu sehen, Aachen versuchte zu viel durch die Mitte und vernachlässigte das Flügelspiel. Lediglich Erik Meijer (18.) hatte für die Gäste eine gute Torgelegenheit, der Schuss des Holländers aus etwa 16 Metern strich jedoch knapp am Oberhausener Tor vorbei. Die Gastgeber, die immer wieder mit langen Bällen versuchten zum Erfolg zu kommen, konnten sich in der ersten Hälfte keine einzige klare Gelegenheit herausspielen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste Aachens Trainer Dieter Hecking auch noch seinen bislang besten Spieler Jan Schlaudraff wegen einer Verletzung auswechseln.

Autor:

Kommentieren