Mit einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht hat sich Zweitligist Karlsruher SC Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Treffer für die Badener erzielten Stoll, Masmanidis und Saenko.

KSC gewinnt Kellerduell gegen Oberhausen

06. April 2005, 20:19 Uhr

Mit einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht hat sich Zweitligist Karlsruher SC Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Treffer für die Badener erzielten Stoll, Masmanidis und Saenko.

Der Karlsruher SC hat die Abstiegsränge in der 2. Bundesliga verlassen. Die Badener kamen in einem Nachholspiel des 24. Spieltages zu einem 3:0 (2:0)-Sieg über Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen und schafften mit nunmehr 30 Punkten den Sprung auf den 13. Platz. Für RWO rückt der Abstieg nach der sechsten Niederlage in den vergangenen acht Partien und insgesamt nur 26 Zählern auf der Habenseite immer näher.

Vor 9900 Zuschauern machten Martin Stoll (12.), Ioannis Masmanidis (20.) und Iwan Saenko (61.) den KSC-Sieg perfekt. In einer guten Zweitliga-Partie war die Mannschaft von Trainer Edmund Becker bis auf die ersten zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft und fuhr verdient den siebten Saisonsieg ein. Die Westdeutschen, die zwei gute Tormöglichkeiten in der Anfangsphase durch Nico Frommer nicht nutzten, hatten nach dem Rückstand dem KSC nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Autor:

Kommentieren