Florentia Viola darf seinen traditionellen Klub-Namen AC Florenz nicht wieder annehmen. Die Führungsetage des Vereins will Einspruch gegen das von der Behörde für Datenschutz- und Namensschutz gefällte Urteil einlegen.

AC Florenz kriegt Traditionsnamen nicht zurück

tok
24. Juni 2003, 15:13 Uhr

Florentia Viola darf seinen traditionellen Klub-Namen AC Florenz nicht wieder annehmen. Die Führungsetage des Vereins will Einspruch gegen das von der Behörde für Datenschutz- und Namensschutz gefällte Urteil einlegen.

Am Dienstag entschied die italienische Behörde für Daten- und Namensschutz, dass der italienische Klub Florentia Viola den Namen AC Florenz nicht wieder annehmen darf. Die Führungsetage um Vereinschef Diego Della Valle will Einspruch gegen das Urteil einlegen. Der Traditionsklub AC Florenz war im vergangenen September wegen 22 Millionen Euro Schulden unter dem Namen Florentia Viola von der Serie A in die Serie C2 zwangsabgestiegen.

Vor fünf Wochen hatte Della Valle bei einer Auktion den historischen Klubnamen "AC Fiorentina" und das Symbol der Lilie für 2,5 Millionen Euro zurückerworben. Unter seiner Führung konnte der krisengeschüttelte Klub in die erste Gruppe der Dritten Liga aufsteigen, nachdem der Klubchef im vergangenen Herbst 7,5 Millionen Euro in die Rettung des toskanischen Traditionsvereins investiert hatte.

Autor: tok

Kommentieren