Dynamo Dresden hält Siegesserie gegen RWO aufrecht

sew
20. März 2005, 17:23 Uhr

Zweitligist Dynamo Dresden hat durch ein 3:1 gegen RW Oberhausen zum vierten Mal in Folge gewonnen. Klemen Lavric und Joshua Kennedy (2) stellten mit ihren Treffern den ungefährdeten Sieg für die Sachsen sicher.

Durch den vierten Sieg in Folge hat sich Dynamo Dresden ins gesicherte Tabellenmittelfeld der 2. Bundesliga vorgeschoben. Die Sachsen bezwangen Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen mit 3:1 (2:0) und dürften nach nun 16 Punkten aus den vergangenen sechs Partien nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Die Chancen der Gäste auf den Klassenverbleib sind nach der dritten Pleite in Folge hingegen weiter gesunken.

Vor 17.054 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion brachte Torjäger Klemen Lavric die Platzherren mit seinem zwölften Saisontreffer nach 22 Minuten in Führung. Joshua Kennedy erhöhte auf 2:0 (39.). Nach der Pause erzielte Tibor Tokody den Anschlusstreffer für die Oberhausener (51.), die aber nach Gelb-Roten Karten für Hugo Costa (55.) und Stijn Haeldermans (88.) in Unterzahl spielen mussten. Kennedy nutzte die numerische Überlegenheit der Dresdner schließlich für sein zweites Tor (57.).

Nach einer verhaltenen Anfangsphase kam Dresden gegen die äußerst defensiv agierenden Oberhausener immer besser ins Spiel und wurde mit der Pausenführung für das engagierte Auftreten belohnt. RWO brachte die Dynamo-Hintermannschaft hingegen vor dem Seitenwechsel nicht einmal in Bedrängnis. In der zweiten Halbzeit wurde die Partie dann zeitweilig turbulent. Oberhausen beraubte sich durch den Platzverweis für Costa aber endgültig aller Chancen.

Autor: sew

Kommentieren