Das Sportgericht des DFB entschied, dass die Partie zwischen MSV Duisburg und SpVgg Greuther Fürth (1:0) ihre Gültigkeit behält. Nach Ansicht des Gerichts habe Ex-Referee Hoyzer das Spiel nicht manipuliert.

Spielwertung Duisburg - Fürth bleibt bestehen

bb
10. März 2005, 22:05 Uhr

Das Sportgericht des DFB entschied, dass die Partie zwischen MSV Duisburg und SpVgg Greuther Fürth (1:0) ihre Gültigkeit behält. Nach Ansicht des Gerichts habe Ex-Referee Hoyzer das Spiel nicht manipuliert.

Wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschied, behält das Spielergebnis der Zweitliga-Partie zwischen Tabellenführer MSV Duisburg und Verfolger SpVgg Greuther Fürth (1:0) vom 26. September 2004 seine Gültigkeit.

Der Vorsitzende des Gerichts, Rainer Koch, rechnet aber damit, dass die Franken gegen die Entscheidung Berufung beim DFB-Bundesgericht einlegen werden. Der Anwalt der Fürther, Horst Kletke, erklärte dem Sport-Informations-Dienst (sid) unmittelbar nach der Verhandlung, dass die Franken "innerhalb der vorgegebenen Frist Berufung beim DFB-Bundesgericht" einlegen und damit dem Vorbild von Zweitligist LR Ahlen und Bundesligist SC Freiburg folgen werden. Die Fürther hatten Einspruch eingelegt, da die Begegnung vom Ex-Referee Robert Hoyzer geleitet wurde, dem Hauptbeschuldigten im Wett- und Manipulationsskandals. Hoyzer hatte zwar bei der Staatsanwaltschaft eine Manipulationsabsprache mit seinen kroatischen Partnern zugegeben, aber nach eigener Aussage keinen Einfluss auf den Spielverlauf genommen, da sich die Partie auch ohne Manipulation wunschgemäß entwickelt hatte.

Laut Koch hätte für eine Spielneuansetzung aber nicht nur die Manipulationsabsprache, sondern auch die tatsächliche Beeinflussung des Spiels bewiesen werden müssen. Dies sei nach Aussagen von Hoyzer sowie von seinen Schiedsrichter-Assistenten und Schiri-Beobachter Dieter Pauly nicht der Fall gewesen. Das Sportgericht hielt daher an der Gültigkeit des Spiels fest. Zuvor hatten bereits der 1. FC Köln, SpVgg Unterhaching und Dynamo Dresden ihre Einsprüche beim DFB gegen Spielwertungen zurückgezogen.

Autor: bb

Kommentieren