Rot-Weiss Essen hat in der 2. Bundesliga einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib erlitten. RWE unterlag daheim Wacker Burghausen trotz 1:0-Führung mit 1:2.

Burghausen lässt Essens Sorgen wachsen

25. Februar 2005, 21:00 Uhr

Rot-Weiss Essen hat in der 2. Bundesliga einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib erlitten. RWE unterlag daheim Wacker Burghausen trotz 1:0-Führung mit 1:2.

Aufsteiger Rot-Weiss Essen hat am 23. Spieltag der 2. Bundesliga die erste Niederlage im Jahr 2005 kassiert und muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Gelsdorf verlor nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage gegen Wacker Burghausen 1:2 (1:0) und hat mit 23 Punkten nur einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Burghausen (33) festigte mit dem neunten Saisonsieg dagegen seinen Platz im Mittelfeld.

Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fiel zu Beginn der zweiten Hälfte, als Stefan Reisinger (51.) und Hrvoje Vukovic (55.) mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten einen 0:1-Rückstand in die Burghausener Führung umwandelten. Hilko Ristau hatte die Hausherren in der 36. Minute in Führung gebracht.

Vor 12.250 Zuschauern an der Essener Hafenstraße waren die Rot-Weißen zu Beginn die bessere Mannschaft. Vor allem die Stürmer Francis Kioyo und Erwin Koen brachten die Wacker-Abwehr immer wieder in Verlegenheit. Auf dem schwer bespielbaren Untergrund fand das Wacker-Mittelfeld um den starken Martin Oslislo nach der Pause aber immer besser ins Spiel. Stürmer Reisinger besorgte den Ausgleich mit einem Abstaubertor schließlich selber, beim Treffer von Vukovic leistete er per Kopf die Vorarbeit.

Autor:

Kommentieren