Real-Stars holen 29. Meistertitel nach Madrid

bb
23. Juni 2003, 14:27 Uhr

Am letzten Spieltag der Primera Division ließen die Stars von Real Madrid nichts anbrennen und holten durch einen 3:1-Erfolg über Athletic Bilbao den 29. Meistertitel für die "Königlichen". Torjäger Ronaldo traf doppelt.

Das Star-Ensemble hatte das bessere Ende für sich: Real Madrid ist zum 29. Mal spanischer Meister. Auch der künftige Schalker Trainer Jupp Heynckes konnte an seinem letzten Arbeitstag bei Athletic Bilbao den Triumph der "Königlichen" nicht mehr verhindern. Real gewann nach Treffern der Weltmeister Ronaldo (2) und Roberto Carlos am letzten Spieltag 3:1 (2:1) gegen Bilbao und rettete damit einen Zwei-Punkte-Vorsprung vor Real Sociedad San Sebastian ins Ziel. Den Basken nutzte ein 3:0 (0:0)-Sieg gegen Atletico Madrid nichts mehr.

Während sich der zweimalige Meister aus San Sebastian mit Rang zwei und der direkten Qualifikation für die Champions League begnügen musste, verpassten Heynckes und Athletic durch die Niederlage einen Platz im UEFA-Cup. Als Dritter und Vierter müssen Deportivo La Coruna und Celta Vigo in die Qualifikation zur "Königsklasse". Die UEFA-Cup-Plätze erreichten der entthronte Meister FC Valencia und der FC Barcelona, der Bilbao durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Celta Vigo noch von Rang sechs verdrängte.

Roberto Carlos bringt Real auf die Siegerstraße

Im Bernabeu-Stadion bescherten Ronaldo und Roberto Carlos Real nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League wenigstens einen Titel in dieser Saison. Weltfußballer Ronaldo brachte die Gastgeber in der neunten Minute mit seinem 22. Saisontor in Führung. Nach dem Ausgleich durch Bittor Alkiza (36.) machte Roberto Carlos (45.) mit einem seiner gefürchteten Freistöße das 2:1. Der Abwehrspieler katapultierte den Ball aus 16 Metern ins Tor, die "Radarfalle" in Bernabeu zeigte 142 km/h an. Ronaldo sorgte in der 62. Minute für die Entscheidung.

In San Sebastian waren die Treffer von Darko Kovacevic (51.), Francisco de Pedro (55.) und Nihat (73.) nutzlos. Als Absteiger standen schon vor dem letzten Spieltag Recreativo Huelva, CD Alaves und Rayo Vallecano fest.

Autor: bb

Kommentieren